, Grupp Dagmar

61. Leo Wirth Gedächtnissrennen in Merdingen

Ein sehr selektiver Kurs mit vielen %%

Pfingstmontag im badischen Merdingen. Eine sehr selektive Strecke durch die Weinberge mit einer Länge von 8km war ausgeschrieben und Radsport Rhein-Neckar waren Fritz Stihler, Friedrich Heß und Caroline Kohler bereits am Vorabend angereist – quasi direkt vom Rennen in Achkarren rüber nach Merdingen. Schön, wenn man ein Wohnmobil für die Übernachtung hat.

Direkt morgens um 8 Uhr war der Start der Senioren und zwei Minuten danach ging die U17 auf ihre sechs Runden. Fritz hielt sich super in der Verfolgergruppe und konnte sich am Ende den 4. Platz sichern. Einen herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Fabrice Gremmer vom RSV Ellmendingen, der eine tolle Leistung am Berg, sowie beim Zielsprint gezeigt hat und seinen ersten Sieg der Saison einfahren konnte.

Die war erst gegen 13 Uhr am Start. Friedrich und Caronline konnten also ein bisschen länger schlafen oder aber befreundete Fahrer anfeuern. Sie fuhren sich dann auf der Rolle warm und begaben sich zum Vorstart in der Seitenstraße. Dann ging es plötzlich ruckzuck, denn Mitten im Rennen der Amateure und Elite Fahrer wurde die U15 auf die Strecke und ihre drei Runden geschickt. Friedrich konnte sich zunächst gut halten und fuhr in einer dreier Spitzengruppe mit. Doch dann wagte Julian Kadrispahic vom RSV Froh Fulda einen Ausreißversuch, der später mit dem Sieg belohnt wurde. Friedrich fuhr mit Cedrik Hertkorn vom RSV Öschelbronn weiter und musste sich ihm am Ende ganz knapp im Zielsprint geschlagen geben. Platz 3 in Merdingen. In der U15 weiblich waren leider nur zwei Fahrerinnen am Start und Charlotte Späth vom RSV Wanderlust Hofweier war relative schnell ausgerissen. Doch Caroline biss sich die vielen Anstiege hoch und war am Ende eine glückliche Zweitplatzierte.

Herzlichen Glückwunsch!