, Rohland Christoph

Erfolgreicher Saison Auftakt für die Sportler des Radsport Rhein-Neckar

Nach langer Rennpause können unsere jungen Sportler/innen nun endlich wieder unter den gelockerten Auflagen in Zeiten von Corona ihr Können unter Beweis stellen. Sie zeigen dabei, wie gut sie in der Zeit des Shut-Downs alleine auf der Straße, auf Zwift oder seit ein paar Wochen wieder im Straßentraining gemeinsam trainiert haben. Man kann sagen: es hat sich gelohnt, denn diese Ergebnisse können sich sehen lassen!

Bereits am 27. Juni lud Talentscout Johannes Kauz zu einer ersten disziplinübergreifenden Schülersichtungsmaßnahme auf die Radrennbahn in Oberhausen ein. Unter Einhaltung der notwendigen Abstandsregeln konnte eine Gruppe U13er und zwei Gruppen U15er bei bestem Wetter wieder Bahn Feeling bekommen. Die U15er wurden außerdem zu einem Bahntraining im württembergischen Öschelbronn am 3. Juli eingeladen, um nochmals das Madison, das sogenannte Zweier-Mannschaftsfahren zu üben und schließlich wurden Louis und Jonas vom Talentscout für das erste BDR Sichtungsrennen in Gera nominiert.  

Da Johannes die Jungs leider am Samstag, den 11. Juli nicht begleiten konnte, fuhren Jonas und Louis mit ihrem Trainer bereits am Freitag ins Thüringische Gera. Dort war abends noch freies Bahntraining angesetzt, damit die Fahrer die 250m lange Betonbahn kennenlernen können. Am Samstag früh ab 8:30 Uhr war also (mit Schutzmasken) die Anmeldung und Nummernausgabe – danach wurden die Tore geschlossen und keiner kam rein oder raus. Der Auftakt des „Trainalyzed U15-Cup“ powered by wahoo (https://www.rad-net.de/generalausschreibungen_10.htm ) konnte beginnen.

Es wurden drei Disziplinen gefahren, begonnen wurde mit einem Ausscheidungsfahren. Unsere beiden Fahrer, die ausnahmsweise in hellblau fuhren, da sie bereits das Madison Trikot trugen, konnten sich beide unter den besten 10 beweisen (von insgesamt 23 Fahrern). Jonas belegte den 9. Platz und Louis konnte sich einen Platz auf dem Treppchen sichern und fuhr auf den 3.

Platz. Die nächste Disziplin war ein Handicap Rennen, bei dem Jonas wieder den 9. Platz belegte und Louis den 12. Platz. Wichtig war hier, zu beweisen, dass man so viele Fahrer wie möglich überholt.

Schließlich wurde das Madison mit insgesamt 10 Paarungen aus Thüringen, Sachsen, Bayern und unseren zwei Badenern gestartet, das über 50 Runden ging. Unsere Jungs fuhren gleich von Beginn an vorne mit und haben wichtige Wertungspunkte eingefahren. Leider stürzte Jonas nach der dritten Wertung, konnte aber nachdem er einmal kurz durchgeatmet hatte, direkt wieder aufs Rad steigen und fuhr nun schneller als zuvor. So konnten die Jungs weitere Punkte ergattern und fuhren am Ende auf den 3. Platz!

Großer Respekt und Glückwunsch!  

Weiter geht es nun auf der Bahn in Singen am 18. Juli bei der Leistungsüberprüfung des LV Baden. Wir freuen uns schon darauf.  

#RRN #SSVGera #Radsport